Massage

Massagen gibt es medizinisch indiziert und zur Entspannung, aus der Wellnessbranche bekannt.

  • Periostmassage = wird bei Knochenhautentzündungen angewendet.
  • Bindegewebsmassage = wird bei vegetativ-organisch bedingten Störungen gemacht.
  • Tiefe Querfriktion = ist ein Mittel zur Behandlung von Insertionstendopathien wie Tennisarm, Golferarm, Bänderdehnungen oder Anrissen im Fuß, Knie oder hauptsächlich Schulterbereich.
  • Klassische Massagetherapie = wird zur Entspannung von hypertoner Muskulatur und zum Auflösen von Myogelosen angewendet.
  • Entspannungsmassage = steht unter dem Wohlfühlfaktor und sollte so angenehm und wohltuend wie möglich sein.

Indikationen:

  • Myogelosen
  • Verspannungen
  • Ansatzreizungen
  • Hartspann